Jack Ormond

Feldsanitäter, Old and Experienced

Description:
Bio:

Jack Ormond verbrachte seine Kindheit in den Schweizer Alpen im europäischen Haus der Ormond Familie, wo das derzeitige Sippenoberhaupt Milten Ormond, Jacks Großvater, lebt. Seine Kindheit war relativ durchschnittlich, naja so durchschnittlich wie die Kindheit eines Sohnes einer Söldnerfamilie in 7. Generation, sein kann. Die Ormonds waren schon fast immer Söldner und die Kinder müssen diese Tradition fortführen. Deswegen gehörten neben den Besuch einer höheren Schule auch das tägliche Schieß und Nahkampftraining zu seinen Aufgaben. Er verbrachte seine Schulzeit auf Eliteschulen, wo er wegen seiner Herkunft gehänselt wurde. Mit 13 Jahren begann Traditionsgemäß seine Ausbildung zum Soldaten in einer geheimen Einheit der Französischen Fremdenlegion. Mit 16 Jahren machte er seinen Abschluss und begann sein Studium der Medizin an einer der Universitäten der Fremdenlegion. Bis dahin hatte er an 25 Erfolgreichen Einsätzen teilgenommen. Mit 20 Jahren trat er, nun volljährig aus der Fremdenlegion aus schloss sich den Heroic Hellhounds an, einer Söldnertruppe die vor allem im Südamerikanischen Raum operiert. Dort lernte er nach dem er bei einem Einsatz schwer verletzt wurde Clarissa Cole kennen, sie verliebten sich ineinander und Heirateten im nächsten Jahr. Clarissa ist eine Krankenschwester auf einer Amerikanischen Militärbasis. Als Clarissa Jack Zwillingsmädchen schenkte war das Glück für ihn perfekt. Da er sich sorgte die Kinder würden, wie er, ohne Vater aufwachsen, zog er sich etwas aus den Militärischen zurück und eröffnete mit Clarissa die Ormond Klinik für Kriegsverletzte in Acapulco, einer kleinen Bananenrepublik in Südamerika. Drei Jahre gingen die Geschäfte relativ gut und friedlich, dann verbrannte Emilio Galotti seine Klinik und mehre Insassen. Seine Familie überlebte, musste aber das Land und all die Freunde verlassen. Als ein Ormond konnte Jack das nicht auf sich sitzen lassen und führte seine Alte Einheit, die Heroic Hellhounds gegen den Landsitz von Emilio, welcher dort eine Truppe von 50 Kampffähigen Kriegern gegen sie brechen ließ. Die Schlacht verlief erfolgreich und tragisch gleichzeitig, zwar schafften sie es Emilios Konten leerzuräumen und seine Plantage vollends zu vernichten, aber dabei gingen alle bis auf 2 der ehemals 11 Hellhounds über den Jordan. Die erbeuteten 11 Millionen Dollar wurden unter den Mitgliedern der Heroic Hellhounds aufgeteilt. Die Millionen wurden eingesetzt um ein noch größeres Krankenhaus zu bauen, die Elaiza Ormondklinik, benannt nach Jacks Großmutter, der ersten weiblichen Söldnerin in der Ormondfamilie. Hiernach vollzog Jack bis 2013 Gelegenheitsarbeiten und arbeitete Halb in der Klinik und Halb als Söldner. Clarissa ist nicht sehr glücklich darüber, aber liebt ihn genug um ihn nicht weiter aufzuhalten. 2013 wurde er von V3 als Feldmediziner rekrutiert und bei einem Standard Pikotest fand man seine Sensibilität heraus. Bis dato führte er Grendel den alten Mecha seines Vaters, aber Morpheus stellte ihn fest ein und modifizierte Grendel so dass er den Morpheus Savern ebenbürtig war. Leider kostete das Jack 5 Millionen Dollar, was dazu führte das er zurzeit noch umsonst für Morpheus arbeitet.
Seine beiden Töchter kommen ganz nach ihren Vater. Rune, die jüngere, möchte wie ihr Vater einmal eine Söldnerin werden und befindet sich gerade in einen Trainingscamp der Fremdenlegion. Luna die ältere möchte lieber Ärztin werden, beugt sich aber der Entscheidung ihres Vaters und befindet sich in einen Trainingscamp für Feldsanitäter der Deutschen Bundeswehr. Clarissa führt die Elaiza Ormondklinik. Vor einer Woche war Jacks 36er Geburtstag und heute hat ihn Mad Dog ins Cave bestellt.

Jack Ormond

Saviour: the Crusade Kayert